Freundeskreis Panzerlehrbataillon 93 e.V.

Startseite    Über uns     Veranstaltungen      Rundschreiben      Impressum      E-Mail    Downloads

 

 

 

Stammtisch am 12. Februar 2009 mit Vortrag                          

Panzerlehrbataillon 93 im Einsatz als DEU ORF-Bataillon II/08

Der Einladung zum 2. Stammtisch 2009 mit Vortrag am 12. Februar waren eine große Anzahl von Aktiven und Ehemaligen gefolgt. Denn mit dem Thema des Vortragsabends wurde die Vortrags- und Veranstaltungsreihe, die mit einem einführenden Vortag am 13. März 2008 durch den S3StOffz, Major Hunte begann (siehe Heft 10,Seite 14) begann, dem der Besuch beim Bataillon im GÜZ zum Abschluss der vorbereitenden Ausbildung folgte, abgeschlossen. Der Kommandeur des Bataillons, Oberstleutnant Peldszus, der auch als Kommandeur DEU ORF-Bataillon II/08 den Einsatz im Kosovo führte, verstand es die Zuhörer mit seinem ausführlichen und hoch interessanten Vortag zu begeistern.

Das ca. 600 Mann starke ORF-Bataillon, besteht aus drei Einsatzkompanien (zwei Kompanien des Bataillons und eine unterstellte Jägerkompanie des österreichischen Bundesheeres aus Tirol) und der Stabs- und Versorgungskompanie des Bataillons, verstärkt durch so genannte "Force Multiplier".

Diese bestehen aus Pionier-, Logistikkräften, Sanitätern und Feldjägern. Die deutschen Kräfte sind im Kern mit dem Transportpanzer FUCHS, die österreichischen mit dem Transportpanzer PANDUR ausgestattet.

Ein ORF-Bataillon hält sich jeweils ein halbes Jahr im Heimatland für einen möglichen Einsatz bereit. Von den drei Einheiten ist eine auf dem Status "ready", das heißt sofort verfügbar, die beiden anderen halten sich auf "standby", sie können bei Abruf innerhalb von 14 Tagen auf den Balkan verlegen.

In seinen weiteren Ausführungen, stellte Oberstleutnant Peldszus die Aufgaben eines ORF-Bataillons dar.

Nach der Verlegung der Kräfte nach PRIZREN wurden die Fahrzeuge und das weitere Material und Gerät vor Ort

Die drei Einsatzkompanien auf dem Marsch in verschiedenen Regionen in vorbildlicher Marschordnung

Übersicht über die Einsätze in den 3 Phasen

übernommen und spezielle Ausbildung für den Einsatz von nicht letalen Wirkmitteln und Verlegung mit Hubschraubern (Heli Boarding) durchgeführt.

Ab dem 27.Oktober erfolgte der geschlossene Einsatz im Bereich MNTF N(orth), dabei führten die Kompanien in ihrem Einsatzraum (AOR) die verschiedensten Aufgaben durch. Dieser Einsatz endete am 16. November. In einem Marsch in zwei Marschgruppen über ca. 110 Kilometer wurde zur Unterstützung der Kräfte in den Raum der MNTF E(ast) verlegt. Diese Unterstützung dauerte bis 20. November. Vom 21. November bis 26. November schloss sich ein Einsatz im Raum der MNTF S(outh) an. Danach begannen die Vorbereitung des Gerätes zur Rückgabe an das Logistikbataillon in dem Feldlager Airfield in PRIZREN. Nach einer gestaffelten Rückverlegung waren am 06. Dezember 2008 alle Kräfte im Heimatland.

Zum Schluss seines Vortrages skizzierte Oberstleutnant Peldszus den Abschlussbericht des Bataillons und die Reaktion darauf.

Durch die Tiefe des Vortrages konnten sich die Ehemaligen ein Bild von den Herausforderungen und Belastungen eines solchen Einsatzes machen.

Nach dem Dank an den Vortragenden wurde in kleinen Gruppen das Gehörte diskutiert und mit den anwesenden Aktiven des Bataillons sehr intensiv weiter vertieft. Dieser informative und aufschlussreiche Vortragsabend ging erst spät zu Ende.

nach oben