Freundeskreis Panzerlehrbataillon 93 e.V.

Startseite    Über uns     Veranstaltungen      Rundschreiben      Impressum      E-Mail    Downloads

 

 

 

Schießen mit Handfeuerwaffen um die Pokale des Freundeskreises 2009 
                                                                                                                                                                                                                                             07.07.09                           

Um diesen Pokal für den besten Schützen des Tages und die drei etwas kleinern Pokale für die Besten mit den Waffen Gewehr G36, Pistole P8 und die altbekannte Maschinenpistole Uzi kämpften am 23. Juni 2009 insgesamt 46 Schützen. In diesem Jahr musste das Schießen wegen der Renovierungsarbeiten auf der Anlage in Munster auf der StOSchAnl in Wendisch-Evern Wetter stattfinden.

Nach Begrüßung der Teilnehmer durch den stellvertretenden Bataillonskommandeur, Major Ohrmann und den Vorsitzenden des Freundeskreises, Oberst a.D. Schulze-Büttger gab der Leitende, Stabsfeldwebel Bahr die Regeln bekannt und schickte die Teilnehmer auf die Stände. Bei strahlendem Sonnenschein lief das gut organisierte Schießen reibungslos ab, wobei zwischendurch Zeit und Gelegenheit für kurzweilige Gespräche zwischen Alt und Jung blieb.

Geschossen wurde in diesem Jahr mit G36 auf 200m, je fünf Schuss liegend und kniend aufgelegt. Mit je 80 Ring lagen der OStGefr Walth von der 1./- und OFw a.D. Oebel vorn, eine 9 mehr entschied hier zwischen Sieg und Platz, Dritter mit 79 Ring war OFw Homann von 4./-, dicht gefolgt von OFw (w) Preuß, die ebenfalls 79 Ring erzielte und zwei weiteren Schützen mit je 78 Ring, OTL a.D. Herms und U Maurer von der 3./-.

Mit der Maschinenpistole erwarb den Pokal nach 10 Schuss (je 5 stehend freihändig und kniend freihändig auf 25 m) und 95 Ring StUffz Antoni von der 2./-, gefolgt von StUffz Ascher (3./-) und OFw Kraska vom Stab mit je 93 Ring auf dem zweiten Plätzen. Da beide gleiche Anzahl in den Ringen hatten, gab es also zwei 2. Plätze. Auf den Plätzen vier bis sieben mit je 92 Ring lagen OLt Beckmann (2./-), Hptm Brösdorf (1./-), OStGefr Müller (2./-) und Fw d.R. Rogge (FKL93) gleichauf.

Mit der Pistole wurden 9 Schuss (je 3 stehend, kniend und liegend) auf 25 Meter geschossen. Mit 83 Ring hatte OTL a.D. Thönissen vom FKL93 das beste Ergebnis, Mit 75 bzw. 74 Ring folgten OStGefr Müller (2./-) und StUffz Bauer (1./-) auf den Plätzen zwei und drei. HptFw Balzer und Hptm Brösdorf (1./-) belegten mit 72 Ring die nächsten Plätze.

Während die Ergebnisse MP und P8 allen Schützen nach Ende ihres Schießens durch die Trefferaufnahme an den Scheiben bekannt waren, blieben die Ergebnisse für G36 und damit auch die Gesamtwertung bis zur Siegerehrung, die nach Rückverlegung nach Munster in der UHG erfolgte "Geheimnis" der Leitung.

Bei der Siegerehrung, links Platzierte in den Einzeldisziplinen, rechts: Major Ohrmann bei der Übergabe des Pokals an den Gesamtsieger OStGefr Müller von der 2./-

 

Die Einzelergebnisse waren vorab per Telefon nach Munster gemeldet worden, damit dort die Urkunden (durch die S6 Abteilung) gedruckt werden konnten. Nach Stärkung konnte der Stv. Vorsitzendes des Freundeskreises zusammen mit Major Ohrmann die Ehrung der Sieger vornehmen. Die jeweils drei Bestplazierten, Einzelwaffe und Gesamtsieger, nahmen ihre Urkunden und die Siegerkacheln und die Einzelsieger ihre Pokale in Empfang. Danach wurden die Listen mit allen Ergebnissen in Umlauf gegeben, die eifrig studiert wurden. Danach klang der Abend in gemütlicher Runde aus.

Die von unserem zum ersten Mal in der Runde weilenden Mitglied Otte mit gebrachten Fotoalben aus seine aktiven Zeit sorgten dabei für rege Gespräche.

 

 

nach oben